Tag 121 20. Mai 2011 - Geschichte

Tag 121 20. Mai 2011 - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

10:00 AM PRÄSIDENT erhält das tägliche Briefing des Präsidenten Oval Office Closed Press

11:15 Uhr DER PRÄSIDENT trifft sich mit Präsident Netanjahu vom Israel Oval Office

12:05 Uhr DER PRÄSIDENT und Präsident Netanjahu geben Erklärungen an die Presse ab Oval Office Pool Spray at the Bottom

12:30 Uhr DER PRÄSIDENT hält ein Arbeitsessen mit Präsident Netanyahu vom Israel Old Family Dining Room

15:10 UHR DER PRÄSIDENT gibt Bemerkungen an CIA-Mitarbeiter CIA-Hauptquartier, Langley, Virginia Pooled Press


26 U.S. Code § 121 - Ausschluss des Gewinns aus dem Verkauf des Hauptwohnsitzes

Zu den Bruttoeinkünften zählen nicht die Gewinne aus dem Verkauf oder Tausch von Immobilien, wenn diese Immobilien während des zum Zeitpunkt des Verkaufs oder Tauschs endenden Zeitraums von 5 Jahren Eigentum des Steuerpflichtigen waren und von diesem als Hauptwohnsitz des Steuerpflichtigen für Zeiträume von zusammengenommen 2 . genutzt wurden Jahre oder mehr.

Der vom Bruttoeinkommen gemäß Unterabschnitt (a) ausgeschlossene Gewinnbetrag in Bezug auf einen Verkauf oder Tausch darf 250.000 US-Dollar nicht überschreiten.

Erfüllen diese Ehegatten die Voraussetzungen des Unterabsatzes (A) nicht, entspricht die Beschränkung nach Absatz (1) der Summe der Beschränkungen nach Absatz 1, auf die jeder Ehegatte Anspruch hätte, wenn diese Ehegatten nicht verheiratet gewesen wären. Für die Zwecke des vorstehenden Satzes gilt jeder Ehegatte als Eigentümer des Vermögens während der Zeit, in der einer der Ehegatten das Vermögen besaß.

Absatz (a) gilt nicht für einen Verkauf oder Tausch durch den Steuerpflichtigen, wenn während des Zweijahreszeitraums, der am Tag eines solchen Verkaufs oder Tauschs endet, ein anderer Verkauf oder Tausch durch den Steuerpflichtigen stattgefunden hat, für den Absatz (a) galt .

Im Falle eines Verkaufs oder Tauschs von Eigentum durch eine unverheiratete Person, deren Ehegatte zum Zeitpunkt des Verkaufs verstorben ist, wird Absatz (1) durch Ersetzen von „250.000 USD“ durch „500.000 USD“ angewendet, wenn der Verkauf nicht später als 2 Jahre erfolgt nach dem Todestag dieses Ehegatten und die Voraussetzungen des Absatzes (2)(A) unmittelbar vor diesem Todestag erfüllt waren.

Unterabschnitt (a) gilt nicht für den Gewinn aus dem Verkauf oder Austausch von Immobilien, der auf Zeiträume der nicht qualifizierten Nutzung entfällt.

Der Begriff „Zeitraum der nicht qualifizierten Nutzung“ bezeichnet jeden Zeitraum (außer dem Teil eines Zeitraums vor dem 1. Januar 2009), während dem die Immobilie nicht als Hauptwohnsitz des Steuerpflichtigen oder seines Ehegatten oder ehemaligen Ehegatten genutzt wird.

Wenn ein Ehemann und eine Ehefrau eine gemeinsame Erklärung für das Steuerjahr des Verkaufs oder Tauschs der Immobilie abgeben, gelten die Unterabschnitte (a) und (c), wenn einer der Ehegatten die Eigentums- und Nutzungsvoraussetzungen von Unterabschnitt (a) in Bezug auf diese erfüllt Eigentum.

Für die Zwecke dieses Abschnitts umfasst im Falle einer unverheirateten Person, deren Ehegatte zum Zeitpunkt des Verkaufs oder des Austauschs von Eigentum verstorben ist, der Zeitraum, in dem diese unverheiratete Person dieses Eigentum besaß und nutzte, den Zeitraum, in dem dieser verstorbene Ehegatte dieses Eigentum besaß und nutzte vor dem Tod.

Im Falle einer Person, die Eigentum an eine solche Person in einer in Abschnitt 1041(a) beschriebenen Transaktion übertragen wird, umfasst der Zeitraum, in dem diese Person dieses Eigentum besitzt, den Zeitraum, in dem der Übertragende das Eigentum besaß.

Ausschließlich für die Zwecke dieses Abschnitts wird eine natürliche Person so behandelt, als würde sie während einer Eigentumsdauer Eigentum als Hauptwohnsitz dieser Person verwenden, während dem Ehegatten oder ehemaligen Ehegatten dieser Person die Nutzung des Eigentums im Rahmen einer Scheidungs- oder Trennungsurkunde gewährt wird.

Für die Zwecke dieses Abschnitts werden Zerstörung, Diebstahl, Beschlagnahme, Beschlagnahme oder Verurteilung von Eigentum als Verkauf solchen Eigentums behandelt.

Bei Anwendung des § 1033 (in Bezug auf unfreiwillige Umwandlungen) ist der aus dem Verkauf oder dem Tausch von Immobilien erzielte Betrag als der ohne Berücksichtigung dieses § ermittelte Betrag zu behandeln, vermindert um den Betrag des Gewinns, der gemäß diesem § nicht in den Bruttoeinkünften enthalten ist .

Wenn die Grundlage der verkauften oder getauschten Immobilie (ganz oder teilweise) gemäß § 1033(b) (in Bezug auf die Grundlage der durch unfreiwillige Umwandlung erworbenen Immobilie) bestimmt wird, dann ist der Besitz und die Nutzung der umgewandelten Immobilie durch den Steuerpflichtigen als Besitz und Nutzung der verkauften oder getauschten Immobilie durch den Steuerpflichtigen behandelt werden.

Unterabschnitt (a) gilt nicht für den Gewinn aus dem Verkauf von Immobilien, der den Teil der Abschreibungsanpassungen (wie in Abschnitt 1250(b)(3) definiert) nicht übersteigt, der auf Zeiträume nach dem 6. Mai 1997 zurückzuführen ist , in Bezug auf dieses Eigentum.

Bei der Wahl des Steuerpflichtigen gilt dieser Abschnitt nicht für die Veräußerung oder den Austausch von Anteilen an einer Hauptwohnung, weil diese Anteile eine Restbeteiligung an dieser Wohnung sind, jedoch gilt dieser Abschnitt nicht für andere Anteile an einer Hauptwohnung eine solche Wohnung, die separat verkauft oder getauscht wird.

Unterabsatz (A) gilt nicht für einen Verkauf an oder einen Tausch mit einer Person, die in einer Beziehung zum Steuerpflichtigen steht, die in Abschnitt 267(b) oder 707(b) beschrieben ist.

Die in Absatz (a) beschriebene 5-Jahres-Frist darf aufgrund von Absatz (A) nicht um mehr als 10 Jahre verlängert werden.

Der Begriff „Abschnitt 101(a)(5) von Titel 10, United States Code, in der zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Absatzes geltenden Fassung.

Der Begriff „Auslandsdienstgesetz von 1980 in der zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Absatzes geltenden Fassung.

Der Begriff „verlängerter Dienst“ bezeichnet jeden Zeitraum des aktiven Dienstes aufgrund einer Aufforderung oder Anordnung eines solchen Dienstes für einen Zeitraum von mehr als 90 Tagen oder auf unbestimmte Zeit.

Eine Wahl nach Unterabsatz (A) in Bezug auf ein Vermögen darf nicht durchgeführt werden, wenn eine solche Wahl in Bezug auf ein anderes Vermögen wirksam ist.

Eine Wahl nach Absatz (A) kann jederzeit widerrufen werden.

Erwirbt ein Steuerpflichtiger Immobilien im Rahmen eines Tauschs, bei dem der Gewinn (ganz oder teilweise) dem Steuerpflichtigen gemäß § 1031 Absatz (a) oder (b) nicht anerkannt wird, gilt Absatz (a) nicht für den Verkauf oder Tausch dieses Vermögens durch einen solchen Steuerpflichtigen (oder durch eine Person, deren Grundlage für dieses Eigentum ganz oder teilweise durch Bezugnahme auf die Grundlage in den Händen dieses Steuerpflichtigen bestimmt wird) während des 5-Jahres-Zeitraums, der mit dem Tag des solchen beginnt Erwerb.

Für die Zwecke von Unterabsatz (A) gelten ähnliche Regeln wie die Regeln der Unterabsätze (B) und (D) von Absatz (9).

Dieser Abschnitt gilt nicht für den Verkauf oder Austausch durch eine natürliche Person, wenn die Behandlung gemäß Abschnitt 877(a)(1) für diese Person gilt.

Dieser Abschnitt gilt nicht für Verkäufe oder Tauschgeschäfte, für die der Steuerpflichtige beschließt, diesen Abschnitt nicht anzuwenden.

Für die Zwecke dieses Abschnitts gilt bei Immobilien, deren Erwerb durch den Steuerpflichtigen gemäß § 1034 Abs Bei der Bestimmung des Zeitraums, in dem der Steuerpflichtige diese Immobilie als Hauptwohnsitz des Steuerpflichtigen besessen und genutzt hat, werden die Gesamtzeiträume berücksichtigt, für die dieser andere Wohnsitz (und jede frühere Wohnsitznahme) Konto gemäß § 1223 Abs. 6 [1] bei der Bestimmung der Haltedauer eines solchen Eigentums) so besessen und verwendet worden war.

Das Datum des Inkrafttretens dieses Absatzes, auf den in Abs. (d)(9)(C)(ii), (iii) ist das Datum der Inkraftsetzung von Pub. L. 108–121, die am 11. November 2003 genehmigt wurde.

§ 103 des Foreign Service Act von 1980, auf den in Unters. (d)(9)(C)(iii) wird in Abschnitt 3903 von Titel 22, Auslandsbeziehungen und Geschlechtsverkehr, eingestuft.

§ 1034 (in Kraft am Tag vor dem Datum des Inkrafttretens dieses §), im Sinne des Absatzes. (g), bedeutet wahrscheinlich Abschnitt 1034 dieses Titels, wie er am Tag vor dem Datum der Inkraftsetzung von Pub. L. 105–34, die diesen Abschnitt allgemein änderte und am 5. August 1997 genehmigt wurde. Abschnitt 1034 wurde von Pub aufgehoben. L. 105–34, Titel III, § 312(b), 5. August 1997, 111 Stat. 839.

§ 1223 Abs. 6 im Sinne des Abs. 1 (g) wurde von Pub aufgehoben. L. 113–295, div. A, Titel II, § 221(a)(80)(C), 19.12.2014, 128 Stat. 4049.

Kneipe. L. 109–135, Titel IV, § 403(ee)(1), (nn), 21.12.2005, 119 Stat. 2631, 2632, die diese Unters. (d) dieses Abschnitts geändert werden, indem der Absatz (10) in Bezug auf von einem Erblasser erworbenes Eigentum als Absatz (11) umbenannt wird, der wirksam ist, als ob er in den Bestimmungen enthalten wäre, auf die sich diese Änderung des American Jobs Creation Act von 2004, Pub . bezieht . L. 108-357, wurde als wahrscheinliche Absicht des Kongresses ausgeführt, indem der Absatz (10), der dem Untersek. hinzugefügt werden soll, als Absatz (11) umbenannt wurde. (d) dieses Abschnitts von Pub. L. 107–16, § 542(c), (f)(1), anwendbar auf Nachlässe von Nachlassverstorbenen nach dem 31. Dezember 2009 . Siehe Kodifizierungshinweis, Änderungshinweise 2001, 2003 und 2005 und Änderungshinweis zum Datum des Inkrafttretens von 2005 unten.

Kneipe. L. 108–121, Titel I, § 101(a), (b)(1), 11. November 2003, 117 Stat. 1336, die diese Untersek. (d) dieses Abschnitts geändert werden, indem Absatz (9) in (10) umbenannt wird und ein neuer Absatz (9) hinzugefügt wird, der wirksam ist, als ob er in den Änderungen enthalten wäre, die durch Abschnitt 312 des Taxpayer Relief Act von 1997, Pub. L. 105–34, konnte nicht wörtlich vollzogen werden, soweit es die Umbenennung anordnete, weil Abs. (d), geändert durch Pub. L. 105–34, enthielt keinen Absatz (9). Um jedoch die wahrscheinliche Absicht des Kongresses widerzuspiegeln, wurde die Änderung durch Umbenennung des Absatzes (9) als Absatz (10) ausgeführt, der dem Absatz 9 hinzugefügt werden soll. (d) dieses Abschnitts von Pub. L. 107–16, § 542(c), (f)(1), anwendbar auf Nachlässe von Nachlassverstorbenen nach dem 31. Dezember 2009 . Siehe Kodifizierungshinweis oben und Änderungshinweise 2001, 2003 und 2005 und Änderungshinweis zum Datum des Inkrafttretens von 2003 unten.

2014 – Untersek. (b)(3). Kneipe. L. 113–295, § 221(a)(20), durchgestrichener Unterabsatz. (A) Bezeichnung und Überschrift und Unterabsatz. (B) und neu ausgerichtete Ränder. Vor der Änderung, Text von Ziff. (B) lautet wie folgt: „Unterabsatz (A) ist ohne Rücksicht auf einen Verkauf oder Umtausch vor dem 7. Mai 1997 anzuwenden.“

Untersek. (b)(4), (5). Kneipe. L. 113–295, § 212(c), umbenannter Abs. (4) in Bezug auf den Ausschluss des Gewinns, der der nicht qualifizierten Nutzung zugerechnet wird, wie (5).

Untersek. (d)(12)(B). Kneipe. L. 113–295, § 213(c)(1), eingefügt „von Absatz (9)“ nach „und (D)“.

2010 – Untersek. (d)(11). Kneipe. L. 111–312 geändert Unters. (d) so zu lesen, als ob eine Änderung von Pub. L. 107–16, § 542(c), der ursprünglich Abs. (9), war nie erlassen worden. Siehe oben die Kodifizierungshinweise und den Änderungshinweis von 2001 und den Änderungshinweis zum Datum des Inkrafttretens von 2010 unten. Vor der Änderung, Abs. (11) lautet wie folgt: „Von einem Erblasser erworbenes Eigentum. – Der Ausschluss nach diesem Abschnitt gilt für Eigentum, das verkauft wird von –

„(A) der Nachlass eines Erblassers,

„(B) jede Person, die solches Eigentum vom Erblasser erworben hat (im Sinne von Abschnitt 1022), und

„(C) ein Trust, der unmittelbar vor dem Tod des Erblassers ein qualifizierter widerruflicher Trust (wie in Abschnitt 645(b)(1) definiert) war, der vom Erblasser errichtet wurde,

unter Berücksichtigung des Eigentums und der Nutzung durch den Erblasser bestimmt.“

2008 – Untersek. (b)(4). Kneipe. L. 110–289 Par. hinzugefügt. (4) in Bezug auf den Ausschluss von Gewinnen, die der nicht qualifizierten Nutzung zugerechnet werden.

Untersek. (d)(9)(C)(vi). Kneipe. L. 110–245, § 113(b), durchgestrichene Überschrift und Text von Kl. (vi). Der Text lautet wie folgt: „AnPub. L. 110–245, § 113(a), gestrichene Überschrift und Text von Unterabsatz. (E). Der Text lautet wie folgt: „Absatz (iii) von Unterabsatz (A) gilt nicht in Bezug auf einen Verkauf oder Umtausch nach dem 31. Dezember 2010.“

2007 – Untersek. (b)(4). Kneipe. L. 110-142 hinzugefügt Par. (4) betreffend Sonderregelung für bestimmte Verkäufe durch überlebende Ehegatten.

„(i) als Mitglied des Pubs. L. 109–432, § 417(b), hinzugefügt cl. (iv) und umbenannt ehemalige Kl. (iv) wie (v).

2005 – Untersek. (d)(10). Kneipe. L. 109–135, § 403(ee)(2), Überschrift und Wortlaut von Abs. 2 geändert. (10) in Bezug auf Eigentum, das im Allgemeinen im Tausch gegen gleichartige Arten erworben wurde. Vor der Änderung lautete der Text wie folgt: „Wenn ein Steuerpflichtiger Eigentum im Rahmen eines Tauschs erworben hat, auf den § 1031 Anwendung fand, findet Unterabschnitt (a) keine Anwendung auf den Verkauf oder Tausch eines solchen Eigentums, wenn dies während des Fünfjahreszeitraums beginnend mit . erfolgt das Datum des Erwerbs eines solchen Eigentums.“

Untersek. (d)(11). Kneipe. L. 109–135, § 403(ee)(1), umbenannter Abs. (10), ehemals Abs. (9), wie von Pub hinzugefügt. L. 107–16, wie (11). Siehe oben die Kodifizierungshinweise und die Änderungshinweise von 2001 und 2003 und den Änderungshinweis zum Datum des Inkrafttretens von 2001 unten.

Untersek. (g). Kneipe. L. 109–135, § 402(a)(3), ersetzt „Abschnitt 1223(6)“ für „Absatz 1223(7)“.

2004 – Untersek. (d)(10). Kneipe. L. 108–357 Par. hinzugefügt. (10) in Bezug auf Eigentum, das im Tausch gegen gleichartige Gegenstände erworben wurde.

2003 – Untersek. (d)(9), (10). Kneipe. L. 108–121 Par. hinzugefügt. (9) und umbenannter ehemaliger Abs. (9), wie von Pub hinzugefügt. L. 107–16, wie (10). Siehe oben die Kodifizierungshinweise und den Änderungshinweis von 2001 und den Änderungshinweis zum Datum des Inkrafttretens von 2001 unten.

2001 – Untersek. (d)(9). Kneipe. L. 107–16, § 542(c), Abs. 1 hinzugefügt. (9). Siehe Hinweise zur Kodifizierung oben und Hinweis zum Datum des Inkrafttretens der Änderung 2001 unten.

1998 – Untersek. (b)(2). Kneipe. L. 105–206, § 6005(e)(1), ersetzt „Besondere Regeln für gemeinsame Rückgaben“ für „$500.000 Begrenzung für bestimmte gemeinsame Rückgaben“ in der Überschrift und im geänderten Text im Allgemeinen. Vor der Änderung lautete der Text wie folgt: „Absatz (1) ist anzuwenden, indem „$500.000“ durch „$250.000“ ersetzt werden, wenn –

„(A) ein Ehemann und eine Ehefrau machen eine gemeinsame Erklärung für das Steuerjahr des Verkaufs oder Tauschs der Immobilie,

„(B) jeder Ehegatte erfüllt die Eigentumsvoraussetzungen von Unterabschnitt (a) in Bezug auf dieses Eigentum,

„(C) beide Ehegatten die Nutzungsvoraussetzungen von Unterabschnitt (a) in Bezug auf dieses Eigentum erfüllen, und

„(D) Kein Ehegatte hat aufgrund von Absatz (3) keinen Anspruch auf die Leistungen von Unterabschnitt (a) in Bezug auf dieses Vermögen.“

Untersek. (c)(1). Kneipe. L. 105–206, § 6005(e)(2), Überschrift unverändert und allgemein geänderter Text. Vor der Änderung lautet der Text wie folgt: „Im Falle eines Verkaufs oder Austauschs, für den dieser Unterabschnitt gilt, gelten die Eigentums- und Nutzungsanforderungen von Unterabschnitt (a) nicht und Unterabschnitt (b)(3) gilt nicht, aber die Betrag des Gewinns, der vom Bruttoeinkommen gemäß Unterabschnitt (a) in Bezug auf einen solchen Verkauf oder Austausch ausgeschlossen ist, darf Folgendes nicht überschreiten:

„(A) der Betrag, der im gleichen Verhältnis zu dem Betrag steht, der nach diesem Abschnitt ausgeschlossen wäre, wenn diese Anforderungen erfüllt wären, als

„(i) die Gesamtzeiträume, während des Fünfjahreszeitraums, der am Tag eines solchen Verkaufs oder Tauschs endet, war das Eigentum des Steuerpflichtigen und wird von diesem als Hauptwohnsitz des Steuerpflichtigen genutzt, oder

„(ii) den Zeitraum nach dem Datum des letzten früheren Verkaufs oder Tauschs durch den Steuerpflichtigen, für den Unterabschnitt (a) galt, und vor dem Datum dieses Verkaufs oder Tauschs,

1997 – Pub. L. 105–34 geänderter Abschnittsleitfaden und allgemeiner Text. Vor der Änderung bezog sich der Abschnitt auf den einmaligen Ausschluss des Gewinns aus dem Verkauf des Hauptwohnsitzes durch eine Person, die das 55. Lebensjahr vollendet hatte.

1988 – Untersek. (d)(9). Kneipe. L. 100–647 Par. hinzugefügt. (9).

1981 – Untersek. (b)(1). Kneipe. L. 97-34 ersetzte „$125.000 ($62.500)“ durch „$100.000 ($50.000).

1978 – Pub. L. 95–600, § 404(a), ersetzt „Einmaliger Ausschluss des Gewinns aus dem Verkauf des Hauptwohnsitzes durch eine natürliche Person, die das 55. im Abschnitt catchline.

Untersek. (ein). Kneipe. L. 95–600, § 404(a), ersetzt „65“ durch „55“, „8 Jahre“ durch „5 Jahre“ und „5 Jahre“ durch „3 Jahre“.

Untersek. (B). Kneipe. L. 95–600, § 404(a), in Abs. 1 (1) ersetzt Bestimmungen in Bezug auf Dollarbegrenzungen für die Höhe des Gewinns durch Bestimmungen, die anwendbare Begrenzungen festlegen, wenn der angepasste Verkaufspreis 35.000 USD übersteigt, und zusätzliche Nennwerte. (3).

Untersek. (d)(2). Kneipe. L. 95–600, § 404(c)(1), ersetzt „8-Jahres-Zeitraum“ durch „5-Jahres-Zeitraum“.

Untersek. (d)(5). Kneipe. L. 95–600, § 404(c)(2), ersetzt „5 Jahre“ für „8 Jahre“ und „3 Jahre“ für „5 Jahre“.

1976 – Untersek. (b)(1). Kneipe. L. 94-455, § 1404(a), ersetzte an drei Stellen „$35.000“ für „$20.000“.

Untersek. (c), (d)(5). Kneipe. L. 94-455, § 1906(b)(13)(A), durchgestrichen „oder sein Beauftragter“ nach „Sekretär“.

Änderung durch Pub. L. 115–97, anwendbar auf jeden Abschnitt 71(b)(2) dieses Titels, der vor dem 22. Dezember 2017 in Kraft war), der nach dem 31. Dezember 2018 ausgeführt wurde, und auf solche Instrumente, die am oder vor dem 31. Dezember 2018 ausgeführt wurden. und geändert nach dem 31. Dezember 2018, wenn die Änderung ausdrücklich vorsieht, dass die Änderung durch Abschnitt 11051 von Pub. L. 115-97 gilt für solche Änderungen, siehe Abschnitt 11051(c) von Pub. L. 115–97, als Anmerkung unter Abschnitt 61 dieses Titels aufgeführt.

Änderung durch Abschnitt 212(c) des Pub. L. 113–295 wirksam, als ob sie in die Bestimmungen des Gesetzes über die Wohnbeihilfesteuer von 2008, Pub. L. 110–289, div. C, auf die sich eine solche Änderung bezieht, siehe Abschnitt 212(d) von Pub. L. 113–295, als Anmerkung unter Abschnitt 42 dieses Titels aufgeführt.

Änderung durch Abschnitt 221(a)(20) des Pub. L. 113–295 gültig ab 19. Dezember 2014, vorbehaltlich einer Sparregelung, siehe Abschnitt 221(b) des Pub. L. 113–295, als Anmerkung unter Abschnitt 1 dieses Titels aufgeführt.

[Änderung durch Pub. L. 112–240 (zur Aufhebung von Abschnitt 304 von Pub. L. 111–312, früher oben aufgeführt) anwendbar auf Steuer-, Plan- oder Verjährungsjahre, die nach dem 31. Dezember 2012 beginnen, und Nachlässe von Verstorbenen, Schenkungen oder Generation, die Übertragungen nach dem 31. Dezember 2012 überspringt, siehe Abschnitt 101(a)(3) von Pub. L. 112–240, als Anmerkung im Anschluss an den früheren Abschnitt 901 von Pub. L. 107–16, die als Datum des Inkrafttretens und der Beendigung des Änderungsvermerks von 2001 unter Abschnitt 1 dieses Titels festgelegt wurden.]

Änderung durch Abschnitt 402(a)(3) des Pub. L. 109–135 wirksam, als ob sie in die Bestimmungen des Energy Policy Act von 2005, Pub. L. 109–58, auf das sie sich bezieht, aber nicht anwendbar in Bezug auf Transaktionen, die in Übereinstimmung mit dem Public Utility Holding Company Act von 1935 (15 USC 79 ff.) vor seiner Aufhebung angeordnet wurden, siehe Abschnitt 402(m) von Kneipe. L. 109–135, festgelegt als Datum des Inkrafttretens und der Beendigung von 2005 Änderungshinweis unter Abschnitt 23 dieses Titels.

Änderung durch Abschnitt 403(ee) des Pub. L. 109–135 wirksam, als ob sie in die Bestimmung des American Jobs Creation Act von 2004, Pub. L. 108-357, auf die sich eine solche Änderung bezieht, siehe Abschnitt 403 (nn) von Pub. L. 109–135, als Anmerkung unter Abschnitt 26 dieses Titels aufgeführt.

Änderung durch Pub. L. 105–206 wirksam, sofern nichts anderes bestimmt ist, als ob in den Bestimmungen des Taxpayer Relief Act von 1997, Pub. L. 105–34, auf die sich eine solche Änderung bezieht, siehe Abschnitt 6024 des Pub. L. 105–206, als Anmerkung unter Abschnitt 1 dieses Titels aufgeführt.


Raffinierter Flapper-Stil aus Ganzkörperfilz. Getönter Filz ist ein cleverer "Halo" -Besatz mit einem späten Stilpunkt auf beiden Seiten. Filzstreifen endet hinten. Winzige Ornamente auch aus Filz. Seidenfutter. Dandy-Wert zu diesem niedrigen Preis.

1968 US-U-Boot Scorpion

1968: Das nuklearbetriebene US-U-Boot Scorpion auf dem Rückweg von den Azoren zum Marinestützpunkt Norfolk ist zum letzten Mal zu hören. Die Scorpion und ihre 99-köpfige Besatzung wurden am 5. Juni 1968 offiziell für verschollen erklärt. (Die Überreste des U-Boots wurden später auf dem Meeresboden 400 Meilen südwestlich der Azoren gefunden.)

1979 USA Die Twinkie-Verteidigung

1979: Dan White, der zu Bürgermeister George Moscone und Supervisor Harvey Milk gegangen war, um seinen alten Job zurückzufordern, als sie sich weigerten, ihm seinen Job zurückzugeben, erschoss er sie beide. Er wird des freiwilligen Totschlags (Eher als Mord ersten Grades) für schuldig befunden, nachdem seine Verteidiger argumentierten, dass sein psychischer Zustand zum Zeitpunkt der Morde aufgrund von Depressionen, die durch seinen Konsum von zuckerhaltigem Junkfood verursacht wurden, vermindert war. Die Verteidigung von Weiß wurde von der Presse als "die Twinkie-Verteidigung" bezeichnet.

1982 Falklandinseln HMS Ardent

1982 : Argentinische Flugzeuge versenken die HMS Ardent mit dem Verlust von 22 Menschenleben im Falklandkrieg.

1986 US-Waffenverkäufe an Saudi-Arabien

1986: Präsident Reagan legt sein Veto gegen eine Resolution ein, die Waffenverkäufe an Saudi-Arabien blockiert, und erklärt, dass die Saudis im Krieg gegen den Terrorismus geholfen haben und für unsere strategischen, politischen und wirtschaftlichen Interessen im Nahen Osten von entscheidender Bedeutung sind.

1991 Indien Rajiv Gandhi ermordet

1991: Der indische Premierminister Rajiv Gandhi wird ermordet, als während eines Wahlkampfs im südlichen Bundesstaat Tamil Nadu eine Bombe explodiert.

1992 Johnny Carson Last Tonight Show

1992 : Johnny Carson führte seine letzte Show heute Abend nach 3 Jahrzehnten vor einem geladenen Publikum aus Prominenten und Familie auf.

1998: Schießereien an der Thurston High School in den USA

1998: Nachdem er am Tag vor dem Schüler Kipland "Kip" Kinkel seine Eltern erschossen und getötet hatte, bringt ein 15-jähriger Schüler ein Gewehr des Kalibers .22, eine Kurzwaffe des Kalibers .22 und eine halbautomatische 9-mm-Glock-Pistole zur Thurston High School in Springfield, Oregon, wo er zwei Klassenkameraden, Ben Walker und Mikael Nicklauson, ermordet und 25 weitere verletzt.

2005 stimmt Montenegro für die Unabhängigkeit

2005: Die Wähler in Montenegro stimmten für den Austritt aus ihrer Union mit Serbien. Die Wahlbeteiligung lag bei über 85 Prozent, 55,4% der Wähler befürworteten die Unabhängigkeit von Serbien. Die Sezession hätte drastische wirtschaftliche und soziale Folgen sowohl für Serbien als auch für Montenegro, und sollte Montenegro unabhängig werden, wäre es das erste Mal seit dem Ende des Ersten Weltkriegs, dass es ein unabhängiger Staat wäre.

1926 Hoover Elektroreiniger

Was ich daran geliebt habe, ist, dass es ein echter Hoover ist (der allgemeine Name, der oft für einen Staubsauger verwendet wird) und der Slogan, an den ich mich als Kind in den späten 50er Jahren erinnern kann, über 30 Jahre später war der Hoover-Slogan für den Verkauf "Es schlägt, wie es fegt, wie es reinigt"

Elektrische Glühbirne

Obwohl Elektrizität von immer mehr genutzt wurde, blieben viele ihrer Geheimnisse ungeklärt. Eines davon war, wie eine Glühbirne so viel Licht erzeugte ) wurde 1894 entdeckt, wurde nun in die moderne Glühbirne gepumpt und sorgte für ein erstklassiges Licht.

2009 Angeklagte Hexen in Kenia verbrannt

2009 : In Kenia wurden elf Menschen verbrannt, die der Hexerei bezichtigt wurden. Die Dorfbewohner bildeten einen Mob und griffen die älteren Menschen an, wobei sie schließlich die acht Frauen und drei Männer töteten, die alle über 80 Jahre alt waren.

2010 US-Wissenschaftler erschaffen künstliches Leben

2010: Wissenschaftler in den Vereinigten Staaten haben erfolgreich künstliches Leben geschaffen, indem sie die erste lebende Zelle geschaffen haben, die von synthetischer DNA kontrolliert wird.

2011 isländischer Vulkan Grimsvotn beginnt auszubrechen

2011: Der aktivste Vulkan Islands, Grimsvotn, begann laut Wissenschaftlern auszubrechen. Der Vulkan brach zuletzt 2004 aus und befindet sich unter dem Vatnajökull-Gletscher im Südosten Islands. Es wurde erwartet, dass der Ausbruch Aschewolken erzeugt, die möglicherweise den Flugverkehr in der Region stören würden, der bereits verboten war.

2012 Malis Präsident von Demonstranten angegriffen

2012: Dioncounda Traore, der Interimspräsident von Mali, wird von Demonstranten zusammengeschlagen und mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht. Menschen, die einen Putsch im März unterstützt hatten, hatten sich zu massiven Protesten versammelt, nachdem eine Vereinbarung getroffen wurde, die Traore für ein weiteres Jahr an der Macht halten sollte.

2013 tunesischer Mann durch Coronavirus getötet

2013: Ein Tunesier, der kürzlich Saudi-Arabien besucht hatte, starb an einer Infektion mit dem neuen tödlichen Coronavirus (NCoV). Dies sollte der erste Fall des Virus in Afrika sein. Zu diesem Zeitpunkt waren weltweit nur einundvierzig Fälle gemeldet worden, und von diesen einundvierzig waren zwanzig an dem Virus gestorben.


Tag 121 20. Mai 2011 - Geschichte

Es gibt eine Fülle von täglichen Feiertagen und besonderen Tagen. Manche sind traditionsreich, andere können verrückte, skurrile, einzigartige, besondere oder einfach andere Feiertage sein. Auf der Suche nach einem verrückten Tag zum Feiern?

Klicken Sie unten auf den Monat, um unsere tägliche Kollektion für den Monat anzuzeigen. Es gibt einen besonderen Tag für fast jeden und alles.

Januar Februar März
April Kann Juni
Juli August September
Oktober November Dezember

Die Leute fragen oft nach der Gestaltung eines Tages. Wie geht man dabei vor? Finde es jetzt heraus!

Gartenhobbys Tipps und Ratschläge für den Hausgartenbau für alle Ihre Pflanzen, Blumen, Gemüse, Kräuter, Bioprodukte, schattigen Gärten, Zimmerpflanzen und mehr.

1. Termine für 2021 sind später im Jahr 2020 verfügbar.

2. Holiday Insights ist eine der ursprünglichen Urlaubskalender-Sites. Wir sind stolz einer der wenigen, die jeden Feiertag und besonderen Tag vor der Veröffentlichung recherchieren.

Urlaubseinblicke, wo jeder Tag ein Feiertag, ein bizarrer Tag, ein verrückter Tag oder ein besonderes Ereignis ist. Machen Sie mit uns jeden Tag des Jahres Spaß.


13 CFR § 121.103 - Wie bestimmt SBA die Zugehörigkeit?

(1) Konzerne und Unternehmen sind miteinander verbunden, wenn einer den anderen kontrolliert oder befugt ist, den anderen zu kontrollieren, oder ein Dritter oder Dritte beide kontrollieren oder kontrollieren können. Es spielt keine Rolle, ob Kontrolle ausgeübt wird, solange die Kontrollbefugnis besteht.

(2) SBA berücksichtigt Faktoren wie Eigentum, Management, frühere Beziehungen zu oder Verbindungen zu einem anderen Konzern und vertragliche Beziehungen, um festzustellen, ob eine Zugehörigkeit besteht.

(3) Die Kontrolle kann positiv oder negativ sein. Negative Kontrolle umfasst unter anderem Fälle, in denen ein Minderheitsaktionär gemäß der Satzung, der Satzung oder der Aktionärsvereinbarung des Konzerns die Möglichkeit hat, ein Quorum zu verhindern oder anderweitig Maßnahmen des Verwaltungsrats oder der Aktionäre zu blockieren.

(4) Eine Zugehörigkeit liegt vor, wenn eine natürliche Person, ein Konzern oder eine juristische Person indirekt über einen Dritten die Kontrolle ausübt.

(5) Bei der Feststellung, ob eine Zugehörigkeit besteht, berücksichtigt SBA die Gesamtheit der Umstände und kann eine Zugehörigkeit feststellen, auch wenn kein einzelner Faktor ausreicht, um eine Zugehörigkeit zu begründen.

(6) Bei der Ermittlung der Konzerngröße zählt SBA die Einnahmen, Mitarbeiter oder sonstigen Größenmaßstäbe des Konzerns, um dessen Größe es sich handelt, und aller seiner in- und ausländischen Konzerngesellschaften, unabhängig davon, ob die Konzerngesellschaften gewinnorientiert organisiert sind.

(7) Für die SBA-Programme Small Business Innovation Research (SBIR) und Small Business Technology Transfer (STTR) sind die Grundlagen der Mitgliedschaft in § 121.702 festgelegt.

(8) Für Antragsteller in den SBA-Programmen Geschäftskredit, Katastrophenkredit und Bürgschaftsgarantie sind die Größenstandards und Grundlagen für die Mitgliedschaft in § 121.301 festgelegt.

(b) Ausnahmen vom Versicherungsschutz.

(1) Geschäftsunternehmen, die sich ganz oder zu einem wesentlichen Teil im Besitz von gemäß dem Small Business Investment Act von 1958 in der jeweils geltenden Fassung zugelassenen Investmentgesellschaften oder Entwicklungsgesellschaften befinden, gelten nicht als verbundene Unternehmen dieser Investmentgesellschaften oder Entwicklungsgesellschaften.

(i) Geschäftsunternehmen im Besitz und unter der Kontrolle von Indian Tribes, Alaska Native Corporations (ANCs), die gemäß dem Alaska Native Claims Settlement Act (43 USC 1601 ff. ), Native Hawaiian Organizations (NHOs), Community Development Corporations (CDCs) autorisiert sind von 42 USC 9805 oder hundertprozentige Einheiten von Indian Tribes, ANCs, NHOs oder CDCs gelten nicht als verbundene Unternehmen dieser Einheiten.

(ii) Geschäftsunternehmen, die sich im Besitz von Indian Tribes, ANCs, NHOs, CDCs oder hundertprozentigen Einheiten von Indian Tribes, ANCs, NHOs oder CDCs befinden und von diesen kontrolliert werden, gelten aufgrund ihrer gemeinsames Eigentum oder gemeinsame Verwaltung. Darüber hinaus wird eine Zugehörigkeit nicht auf der Grundlage der Erbringung gemeinsamer Verwaltungsdienste festgestellt, solange für diese Dienste eine angemessene Vergütung bereitgestellt wird. Die Zugehörigkeit kann aus anderen Gründen gefunden werden.

(A) Zu den üblichen Verwaltungsdiensten, die der Ausnahme von der Mitgliedschaft unterliegen, gehören Buchhaltung, Gehaltsabrechnung, Rekrutierung, andere Personalunterstützung, Reinigungsdienste und andere Aufgaben, die ansonsten nicht mit der Vertragserfüllung oder dem Management in Verbindung stehen und in angemessener Weise zusammengefasst oder anderweitig ausgeführt werden können von einer Holdinggesellschaft, einer Muttergesellschaft oder einem Schwesterunternehmen, ohne die Kontrolle des betreffenden Unternehmens zu beeinträchtigen.

(B) Vertragsverwaltungsdienste umfassen sowohl Dienste, die als „gemeinsame Verwaltungsdienste“ im Rahmen der Ausnahme von der Mitgliedschaft angesehen werden könnten, und solche, die dies nicht könnten.

(1) Vertragsverwaltungsdienste, die die tatsächliche und direkte tägliche Überwachung und Kontrolle der Ausführung eines Vertrags/Projekts umfassen, sind keine gemeinsamen Verwaltungsdienste und würden Aufgaben oder Funktionen wie die direkte Verhandlung mit der Regierungsbehörde bezüglich eines Vorschlags umfassen Bedingungen, Vertragsbedingungen, Umfang und Änderungen, Projektplanung, Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern sowie Gesamtverantwortung für das Tagesgeschäft und den gesamten Projekt- und Vertragsabschluss.

(2) Dienstleistungen der Vertragsverwaltung, die administrativer Natur sind, können gemeinsam genutzte Verwaltungsdienstleistungen darstellen und fallen unter die Ausnahme von der Zugehörigkeit. Diese administrativen Dienstleistungen umfassen Aufgaben wie die Aufbewahrung von Aufzeichnungen, die nicht mit einem bestimmten Vertrag verbunden sind (z. B. Zeit- und Anwesenheitsaufzeichnungen von Mitarbeitern), die Pflege von Datenbanken für vergebene Aufträge, die Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, die Entwicklung von Vorlagen und die Unterstützung des Rechnungswesens bei der Rechnungserstellung nach Bedarf.

(C) Die Geschäftsentwicklung kann sowohl Dienstleistungen umfassen, die als „gemeinsame Verwaltungsdienstleistungen“ im Rahmen der Ausnahme von der Zugehörigkeit betrachtet werden könnten, als auch solche, die dies nicht könnten. Bemühungen auf Holding- oder Muttergesellschaftsebene, mögliche Beschaffungsmöglichkeiten für bestimmte Tochtergesellschaften zu identifizieren, können im Rahmen der Ausnahme von der Zugehörigkeit zu Recht als „gemeinsame Verwaltungsdienste“ betrachtet werden. Irgendwann wird die durch die Geschäftsentwicklungsbemühungen der Holdinggesellschaft oder Muttergesellschaft identifizierte Gelegenheit jedoch konkret genug, um sie einer Tochtergesellschaft zuzuweisen, und zu diesem Zeitpunkt muss die Tochtergesellschaft in die Geschäftsentwicklungsbemühungen für diese Gelegenheit einbezogen werden. In der Angebots- oder Angebotsvorbereitungsphase der Geschäftsentwicklung wurde die geeignete Tochtergesellschaft für die Opportunity identifiziert und ein Vertreter dieser Gesellschaft muss an der Erstellung eines geeigneten Angebots beteiligt werden. Dies bedeutet nicht, dass nicht auch ein oder mehrere Vertreter einer Holding- oder Muttergesellschaft an der Angebotserstellung beteiligt sein können. Sie können an der Erstellung des generischen Teils eines Angebots mitwirken, aber die jeweilige Tochtergesellschaft, die den Vertrag letztendlich ausführen will, muss die technischen und vertragsspezifischen Teile der Angebotserstellung kontrollieren. Darüber hinaus müssen die Mitarbeiterzuweisungen und die Logistik für die Vertragserfüllung nach der Vergabe von der jeweiligen Tochtergesellschaft kontrolliert werden und sollten nicht auf der Ebene einer Holdinggesellschaft oder einer Muttergesellschaft durchgeführt werden.

(3) Unternehmen, die Teil eines von der SBA genehmigten Konzerns für ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsprogramm oder für die Rüstungsproduktion im Sinne des Small Business Act sind, sind aufgrund des Pools nicht miteinander verbunden.

(4) Business concerns which lease employees from concerns primarily engaged in leasing employees to other businesses or which enter into a co-employer arrangement with a Professional Employer Organization (PEO) are not affiliated with the leasing company or PEO solely on the basis of a leasing agreement.

(5) For financial, management or technical assistance under the Small Business Investment Act of 1958, as amended, (an applicant is not affiliated with the investors listed in paragraphs (b)(5) (i) through (vi) of this section.

(i) Venture capital operating companies, as defined in the U.S. Department of Labor regulations found at 29 CFR 2510.3-101(d)

(ii) Employee benefit or pension plans established and maintained by the Federal government or any state, or their political subdivisions, or any agency or instrumentality thereof, for the benefit of employees

(iii) Employee benefit or pension plans within the meaning of the Employee Retirement Income Security Act of 1974, as amended (29 U.S.C. 1001, et seq. )

(iv) Charitable trusts, foundations, endowments, or similar organizations exempt from Federal income taxation under section 501(c) of the Internal Revenue Code of 1986, as amended (26 U.S.C. 501(c))

(v) Investment companies registered under the Investment Company Act of 1940, as amended (1940 Act) (15 U.S.C. 80a-1, et seq. ) and

(vi) Investment companies, as defined under the 1940 Act, which are not registered under the 1940 Act because they are beneficially owned by less than 100 persons, if the company's sales literature or organizational documents indicate that its principal purpose is investment in securities rather than the operation of commercial enterprises.

(6) A firm that has an SBA-approved mentor-protégé agreement authorized under § 125.9 of this chapter is not affiliated with its mentor or protégé firm solely because the protégé firm receives assistance from the mentor under the agreement. Similarly, a protégé firm is not affiliated with its mentor solely because the protégé firm receives assistance from the mentor under a federal mentor-protégé program where an exception to affiliation is specifically authorized by statute or by SBA under the procedures set forth in § 121.903. Affiliation may be found in either case for other reasons as set forth in this section.

(7) The member shareholders of a small agricultural cooperative, as defined in the Agricultural Marketing Act (12 U.S.C. 1141j), are not considered affiliated with the cooperative by virtue of their membership in the cooperative.

(8) These exceptions to affiliation and any others set forth in § 121.702 apply for purposes of SBA's SBIR and STTR programs.

(9) In the case of a solicitation for a bundled contract or a Multiple Award Contract with a value in excess of the agency's substantial bundling threshold, a small business contractor may enter into a Small Business Teaming Arrangement with one or more small business subcontractors and submit an offer as a small business without regard to affiliation, so long as each team member is small for the size standard assigned to the contract or subcontract. The agency shall evaluate the offer in the same manner as other offers with due consideration of the capabilities of the subcontractors.

(i) The relationship of a faith-based organization to another organization is not considered an affiliation with the other organization under this subpart if the relationship is based on a religious teaching or belief or otherwise constitutes a part of the exercise of religion. In addition, the eligibility criteria set forth in 15 U.S.C. 636(a)(36)(D) are satisfied for any faith-based organization having not more than 500 employees (including individuals employed on a full-time, part-time, or other basis) that pays Federal payroll taxes using its own Internal Revenue Service Employer Identification Number (EIN) or that would support a deduction under the second sentence of 26 U.S.C. 512(b)(12) if the organization generated unrelated business taxable income. For purposes of this paragraph (b)(10), the term “faith-based organization” includes, but is not limited to, any organization associated with a church or convention or association of churches within the meaning of 26 U.S.C. 414(e)(3)(D). The term “organization” has the meaning given in 26 U.S.C. 414(m)(6)(A). The terms “church” and “convention or association of churches” have the same meaning that they have in 26 U.S.C. 414.

(ii) No specific process or filing is necessary to claim the benefit of the exemption in paragraph (b)(10)(i) of this section. In applying for a loan under the Paycheck Protection Program (PPP), a faith-based organization may make all necessary certifications with respect to common ownership or management or other eligibility criteria based upon affiliation, if the organization would be an eligible borrower but for application of SBA affiliation rules and if the organization falls within the terms of the exemption described in paragraph (b)(10)(i) of this section. If a faith-based organization indicates any relationship that may pertain to affiliation, such as ownership of, ownership by, or common management with any other organization, on or in connection with a loan application, and if the faith-based organization applying for a loan falls within the terms of the exemption described in paragraph (b)(10)(i) of this section with respect to that relationship, the faith-based organization may indicate on a separate sheet that it is entitled to the exemption. That sheet may be identified as addendum A, and no further listing of the other organization or description of the relationship to that organization is required. See appendix A to this part for a sample “Addendum A”, but the format need not be used as long as the substance is the same.

(c) Affiliation based on stock ownership.

(1) A person (including any individual, concern or other entity) that owns, or has the power to control, 50 percent or more of a concern's voting stock, or a block of voting stock which is large compared to other outstanding blocks of voting stock, controls or has the power to control the concern.

(2) If two or more persons (including any individual, concern or other entity) each owns, controls, or has the power to control less than 50 percent of a concern's voting stock, and such minority holdings are equal or approximately equal in size, and the aggregate of these minority holdings is large as compared with any other stock holding, SBA presumes that each such person controls or has the power to control the concern whose size is at issue. This presumption may be rebutted by a showing that such control or power to control does not in fact exist.

(3) If a concern's voting stock is widely held and no single block of stock is large as compared with all other stock holdings, the concern's Board of Directors and CEO or President will be deemed to have the power to control the concern in the absence of evidence to the contrary.

(d) Affiliation arising under stock options, convertible securities, and agreements to merge.

(1) In determining size, SBA considers stock options, convertible securities, and agreements to merge (including agreements in principle) to have a present effect on the power to control a concern. SBA treats such options, convertible securities, and agreements as though the rights granted have been exercised.

(2) Agreements to open or continue negotiations towards the possibility of a merger or a sale of stock at some later date are not considered “agreements in principle” and are thus not given present effect.

(3) Options, convertible securities, and agreements that are subject to conditions precedent which are incapable of fulfillment, speculative, conjectural, or unenforceable under state or Federal law, or where the probability of the transaction (or exercise of the rights) occurring is shown to be extremely remote, are not given present effect.

(4) An individual, concern or other entity that controls one or more other concerns cannot use options, convertible securities, or agreements to appear to terminate such control before actually doing so. SBA will not give present effect to individuals', concerns' or other entities' ability to divest all or part of their ownership interest in order to avoid a finding of affiliation.

(e) Affiliation based on common management. Affiliation arises where one or more officers, directors, managing members, or partners who control the board of directors and/or management of one concern also control the board of directors or management of one or more other concerns.

(f) Affiliation based on identity of interest. Affiliation may arise among two or more persons with an identity of interest. Individuals or firms that have identical or substantially identical business or economic interests (such as family members, individuals or firms with common investments, or firms that are economically dependent through contractual or other relationships) may be treated as one party with such interests aggregated. Where SBA determines that such interests should be aggregated, an individual or firm may rebut that determination with evidence showing that the interests deemed to be one are in fact separate.

(1) Firms owned or controlled by married couples, parties to a civil union, parents, children, and siblings are presumed to be affiliated with each other if they conduct business with each other, such as subcontracts or joint ventures or share or provide loans, resources, equipment, locations or employees with one another. This presumption may be overcome by showing a clear line of fracture between the concerns. Other types of familial relationships are not grounds for affiliation on family relationships.

(2) SBA may presume an identity of interest based upon economic dependence if the concern in question derived 70% or more of its receipts from another concern over the previous three fiscal years.

(i) This presumption may be rebutted by a showing that despite the contractual relations with another concern, the concern at issue is not solely dependent on that other concern, such as where the concern has been in business for a short amount of time and has only been able to secure a limited number of contracts or where the contractual relations do not restrict the concern in question from selling the same type of products or services to another purchaser.

(ii) A business concern owned and controlled by an Indian Tribe, ANC, NHO, CDC, or by a wholly-owned entity of an Indian Tribe, ANC, NHO, or CDC, is not considered to be affiliated with another concern owned by that entity based solely on the contractual relations between the two concerns.

(g) Affiliation based on the newly organized concern rule. Except as provided in § 124.109(c)(4)(iii), affiliation may arise where former or current officers, directors, principal stockholders, managing members, or key employees of one concern organize a new concern in the same or related industry or field of operation, and serve as the new concern's officers, directors, principal stockholders, managing members, or key employees, and the one concern is furnishing or will furnish the new concern with contracts, financial or technical assistance, indemnification on bid or performance bonds, and/or other facilities, whether for a fee or otherwise. A concern may rebut such an affiliation determination by demonstrating a clear line of fracture between the two concerns. A “key employee” is an employee who, because of his/her position in the concern, has a critical influence in or substantive control over the operations or management of the concern.

(h) Affiliation based on joint ventures. A joint venture is an association of individuals and/or concerns with interests in any degree or proportion intending to engage in and carry out business ventures for joint profit over a two year period, for which purpose they combine their efforts, property, money, skill, or knowledge, but not on a continuing or permanent basis for conducting business generally. This means that a specific joint venture entity generally may not be awarded contracts beyond a two-year period, starting from the date of the award of the first contract, without the partners to the joint venture being deemed affiliated for the joint venture. Once a joint venture receives a contract, it may submit additional offers for a period of two years from the date of that first award. An individual joint venture may be awarded one or more contracts after that two-year period as long as it submitted an offer including price prior to the end of that two-year period. SBA will find joint venture partners to be affiliated, and thus will aggregate their receipts and/or employees in determining the size of the joint venture for all small business programs, where the joint venture submits an offer after two years from the date of the first award. The same two (or more) entities may create additional joint ventures, and each new joint venture entity may submit offers for a period of two years from the date of the first contract to the joint venture without the partners to the joint venture being deemed affiliates. At some point, however, such a longstanding inter-relationship or contractual dependence between the same joint venture partners will lead to a finding of general affiliation between and among them. A joint venture: Must be in writing must do business under its own name and be identified as a joint venture in the System for Award Management (SAM) for the award of a prime contract may be in the form of a formal or informal partnership or exist as a separate limited liability company or other separate legal entity and, if it exists as a formal separate legal entity, may not be populated with individuals intended to perform contracts awarded to the joint venture ( i.e., the joint venture may have its own separate employees to perform administrative functions, including one or more Facility Security Officer(s), but may not have its own separate employees to perform contracts awarded to the joint venture). SBA may also determine that the relationship between a prime contractor and its subcontractor is a joint venture pursuant to paragraph (h)(2). For purposes of this paragraph (h), contract refers to prime contracts, novations of prime contracts, and any subcontract in which the joint venture is treated as a similarly situated entity as the term is defined in part 125 of this chapter.

(i) A joint venture of two or more business concerns may submit an offer as a small business for a Federal procurement, subcontract or sale so long as each concern is small under the size standard corresponding to the NAICS code assigned to the contract. For a competitive 8(a) procurement, a joint venture between an 8(a) Participant and one or more other small business concerns (including two firms approved by SBA to be a mentor and protégé under § 125.9 of this chapter) must also meet the requirements of § 124.513(c) and (d) of this chapter as of the date of the final proposal revision for negotiated acquisitions and final bid for sealed bidding in order to be eligible for award.

(ii) Two firms approved by SBA to be a mentor and protégé under § 125.9 of this chapter may joint venture as a small business for any Federal government prime contract or subcontract, provided the protégé qualifies as small for the size standard corresponding to the NAICS code assigned to the procurement, and the joint venture meets the requirements of § 124.513 (c) and (d), § 125.8(b) and (c), § 125.18(b)(2) and (3), § 126.616(c) and (d), or § 127.506(c) and (d) of this chapter, as appropriate. Except for sole source 8(a) awards, the joint venture must meet the requirements of § 124.513(c) and (d), § 125.8(b) and (c), § 125.18(b)(2) and (3), § 126.616(c) and (d), or § 127.506(c) and (d) of this chapter, as appropriate, as of the date of the final proposal revision for negotiated acquisitions and final bid for sealed bidding. For a sole source 8(a) award, the joint venture must demonstrate that it meets the requirements of § 124.513(c) and (d) prior to the award of the contract.

(2) Ostensible subcontractors. A contractor and its ostensible subcontractor are treated as joint venturers for size determination purposes. An ostensible subcontractor is a subcontractor that is not a similarly situated entity, as that term is defined in § 125.1 of this chapter, and performs primary and vital requirements of a contract, or of an order, or is a subcontractor upon which the prime contractor is unusually reliant. All aspects of the relationship between the prime and subcontractor are considered, including, but not limited to, the terms of the proposal (such as contract management, technical responsibilities, and the percentage of subcontracted work), agreements between the prime and subcontractor (such as bonding assistance or the teaming agreement), and whether the subcontractor is the incumbent contractor and is ineligible to submit a proposal because it exceeds the applicable size standard for that solicitation.

(3) Receipts/employees attributable to joint venture partners. For size purposes, a concern must include in its receipts its proportionate share of joint venture receipts, unless the proportionate share already is accounted for in receipts reflecting transactions between the concern and its joint ventures ( e.g., subcontracts from a joint venture entity to joint venture partners). In determining the number of employees, a concern must include in its total number of employees its proportionate share of joint venture employees. For the calculation of receipts, the appropriate proportionate share is the same percentage of receipts or employees as the joint venture partner's percentage share of the work performed by the joint venture. For the calculation of employees, the appropriate share is the same percentage of employees as the joint venture partner's percentage ownership share in the joint venture, after first subtracting any joint venture employee already accounted for in one of the partner's employee count.

(4) Facility security clearances. A joint venture may be awarded a contract requiring a facility security clearance where either the joint venture itself or the individual partner(s) to the joint venture that will perform the necessary security work has (have) a facility security clearance.

(i) Where a facility security clearance is required to perform primary and vital requirements of a contract, the lead small business partner to the joint venture must possess the required facility security clearance.

(ii) Where the security portion of the contract requiring a facility security clearance is ancillary to the principal purpose of the procurement, the partner to the joint venture that will perform that work must possess the required facility security clearance.


National Sorry Day: An important part of healing

National Sorry Day is held on 26 May each year to acknowledge and recognise members of the Stolen Generations. Charles Passi, a Dauareb tribesman from the Mer Island group in the Torres Straits, and Chair of the Aboriginal and Torres Strait Islander Healing Foundation shares his thoughts on the importance of National Sorry Day.

National Sorry Day is important to us as an organisation, but also to us as Australia’s First Peoples because we use it to remember and recognise our Stolen Generations. Most Aboriginal and Torres Strait Islander people I know have been affected either directly or indirectly by this terrible part of our history since European colonisation. With no disrespect intended, I am a strong advocate for turning our hurt from the past into something positive for our community and for our future generations, as a sign of taking our destiny into our own hands. That’s why I was very happy to hear the recommendation from the Bringing Them Home report (tabled in Federal Parliament on 26 May 1997) that a National Sorry Day be celebrated each year. And that’s what we’ve been doing since 1998. I see this as a positive contribution to our healing journey, just as the national Apology was five years ago.

At the Healing Foundation, we are dedicated to supporting the healing of Stolen Generations and Aboriginal and Torres Strait Islander communities around Australia. We see healing as a process of returning to our physical, emotional, spiritual and cultural wellbeing. It’s a journey that can happen over a long time and that’s understandable given the profound and damaging effects that forced removal has had on peoples’ lives. As our brothers and sisters over at Reconciliation Australia know, recognition is a big part of healing.

So that’s why National Sorry Day isn’t just another one of ‘those days’ for me. To celebrate it this year I’m going to take part in the Sorry Day Bridge Walk in Canberra, led by the deadly mob at Winnunga Health Service, on 24 May. I hope all Australians, whether they’ve been here for generations or just a short time, will take a quiet or (loud) moment to recognise our Stolen Generations on 26 May.


Papa John's International, Inc. (PZZA)

The restaurant industry, represented by the Dow Jones U.S. Restaurants & Bars Index, has underperformed the broader market with a total return of 24.8% over the past 12 months, as of June 8, 2021. By comparison, the Russell 1000's total return over the same period is 34.8%. Here are the top 3 restaurant stocks with best value, fastest growth, and most momentum.

Place A Bag On Your Car Mirror When Traveling

Brilliant Car Cleaning Hacks Local Dealers Wish You Didn’t Know

Papa John's (PZZA) Rides On Solid Comps Growth, Debts High

Papa John's (PZZA) focus on digital initiatives and unit expansion bodes well. However, high operating costs and debt levels are a concern.

Dow Jones Slips Meme-Mania Sends WWE Stock Flying As AMC Is Slammed Microsoft Gains

The Dow Jones fell and the Nasdaq slipped. WWE stock flew above a buy point amid meme stock mania, even as AMC stock got pinned. Microsoft stock rose.

Wendy's just became the first fast-food meme stock — but there is a catch

Beloved fast food chain Wendy's gets roped into the meme stock trade.

McDonald's automated drive-thru is just the latest sign of robots taking over fast-food

The robots continue to infiltrate the fast-food industry.

Mom's Payback - Sie kaufte das Eigentum des Nachbarn

After so much drama and many police visits, she got the upper hand. Who would’ve thought that a small piece of paper has such power?

Chipotle's infamous long lines are back: CEO Brian Niccol

Chipotle's restaurants are roaring back to life as people get more mobile after getting their COVID-19 vaccine. Yahoo Finance Live chats with Chipotle chairman and CEO Brian Niccol.

The Pizza Business Is Divided on Delivery

Pizza chains like Domino’s pioneered speedy food delivery, but they are split on working with apps like DoorDash and Uber Eats.

When Should You Buy Papa John's International, Inc. (NASDAQ:PZZA)?

Papa John's International, Inc. ( NASDAQ:PZZA ), might not be a large cap stock, but it saw a double-digit share price.

Why McDonald's minimum wage hike is surprisingly good news for the stock

All aboard McDonald's stock following its surprising minimum wage hike?

Wendy's new breakfast menu fires up same-store sales

Wendy's light its up in the first quarter. Here's why.

Papa John's (PZZA) Banks on Expansion Initiatives, Costs High

Papa John's (PZZA) focus on digital initiatives and product innovations bode well. However, high operating costs are a headwind.

Papa John's to repurchase some of Starboard's stake, which is being converted to common stock

Papa John's International Inc. said Wednesday that Starboard Value L.P.'s investment in preferred shares will converted to common stock, with the pizza seller repurchasing 31% of the preferred shares before the conversion. In 2019, Starboard had invested $250 million in Papa John's Series B convertible preferred stock with a total yield of about 5.4%, which were convertible to common stock at Starboard's option at a conversion price of $50.06. The stock closed Tuesday 93.8% above the conversion price at $97.01. At the time of the investment, Starboard's stake on a as-converted basis represented about 13.2% of the outstanding common stock. With Papa John's repurchase of preferred shares, Starboard's stake will be about 9.5% of the outstanding common stock. After the repurchase and conversion, the number of outstanding shares will increase by 3.5 million shares. The company will record a $110 million charge as a result of the transactions. Papa John's stock, which was still inactive in premarket trading, has lost 11.1% over the past three months, while the S&P 500 has gained 5.5%.

Papa John’s Announces Repurchase and Conversion of All Convertible Preferred Stock Owned by Starboard Value LP

Papa John's enters into an agreement relating to the repurchase and conversion of all convertible preferred stock owned by Starboard Value LP.

Papa John's (PZZA) Surges 7.3%: Is This an Indication of Further Gains?

Papa John's (PZZA) witnessed a jump in share price last session on above-average trading volume. The latest trend in earnings estimate revisions for the stock suggests that there could be more strength down the road.

More Americans Now Double-Stuffed

The popularity of calorie dense takeout foods like pizza, combined with a lack of exercise, has made bulging waistlines a sad reality since the arrival of the pandemic.

Papa John's (PZZA) Q1 Revenues Beat Estimates, Increase Y/Y

Papa John's (PZZA) first-quarter fiscal 2021 top-line reflects solid comparable sales in North America as well as sales from system-wide international restaurants.

Papa John's eats analysts' profit forecasts for lunch thanks to this epic new pizza

It pays to be in the stuffed crust pizza game if you are Papa John's.

Papa John's International Inc (PZZA) Q1 2021 Earnings Call Transcript

PZZA earnings call for the period ending March 28, 2021.

Papa John's (PZZA) Surpasses Q1 Earnings and Revenue Estimates

Papa John's (PZZA) delivered earnings and revenue surprises of 60.71% and 7.61%, respectively, for the quarter ended March 2021. Do the numbers hold clues to what lies ahead for the stock?

Papa John's Earnings Top Expectations, Shares Rise Sharply

Papa John's revenue soared 25% year-over-year as the pandemic has sparked plentiful demand for pizza.

Papa John's Epic Stuffed Crust pizza drives sales growth

Papa John's International Inc. shares rose 4.2% in Thursday premarket trading after the pizza delivery company reported first-quarter earnings and revenue that beat expectations. Net income totaled $27.1 million, or 82 cents per share, up from $8.4 million, or 15 cents per share, last year. Adjusted EPS of 90 cents beat the FactSet consensus for 56 cents. Revenue of $511.7 million was up from $409.9 million last year and ahead of the FactSet consensus for $470.0 million. Comparable sales in North America grew 26.2% and were up 23.2% on an international basis. Papa John's attributed the growth to the new Epic Stuffed Crust pizza in North America and the company's expanding customer base. The FactSet consensus was for domestic comparable sales growth of 14.9% and international growth of 17.4%. Papa John's stock has gained 10.8% for the year to date while the S&P 500 index is up 11% for the period.

Papa John’s Announces First Quarter 2021 Financial Results

Papa John’s International, Inc. (NASDAQ: PZZA) today announced financial results for the first quarter ended March 28, 2021.

Papa John's International, Inc. to Host Earnings Call

NEW YORK, NY / ACCESSWIRE / May 6, 2021 / Papa John's International, Inc. (NASDAQ:PZZA) will be discussing their earnings results in their 2021 First Quarter Earnings call to be held on May 6, 2021 at 8:00 AM Eastern Time.

Papa John's (PZZA) Reports Next Week: Wall Street Expects Earnings Growth

Papa John's (PZZA) possesses the right combination of the two key ingredients for a likely earnings beat in its upcoming report. Get prepared with the key expectations.

Papa John’s Announces Quarterly Dividend

Papa John’s International, Inc. (NASDAQ: PZZA) today announced that the Board of Directors has declared a quarterly dividend of .225 per common share, payable May 21, 2021, to shareholders of record at the close of business on May 11, 2021. At this quarterly dividend rate, the annual dividend is equivalent to .90 per common share.


Hintergrund

Solidarity is identified in the Millennium Declaration as one of the fundamental values of international relations in the 21st Century, wherein those, who either suffer or benefit least deserve help from those who benefit most. Consequently, in the context of globalization and the challenge of growing inequality, strengthening of international solidarity is indispensable.

Therefore, the UN General Assembly, convinced that the promotion of the culture of solidarity and the spirit of sharing is important for combating poverty, proclaimed 20 of December as International Human Solidarity Day.

Through initiatives such as the establishment of the World Solidarity Fund to eradicate poverty and the proclamation of International Human Solidarity Day, the concept of solidarity was promoted as crucial in the fight against poverty and in the involvement of all relevant stakeholders.

The UN and the Concept of Solidarity

The concept of solidarity has defined the work of the United Nations since the birth of the Organization. The creation of the United Nations drew the peoples and nations of the world together to promote peace, human rights and social and economic development. The Organization was founded on the basic premise of unity and harmony among its members, expressed in the concept of collective security that relies on the solidarity of its members to unite “to maintain international peace and security.”

It is in the spirit of solidarity that the Organization relies on “cooperation in solving international problems of an economic, social, cultural or humanitarian character” as well.

The General Assembly, on 22 December 2005, by resolution 60/209 identified solidarity as one of the fundamental and universal values that should underlie relations between peoples in the twenty-first century, and in that regard decided to proclaim 20 December of each year International Human Solidarity Day.

By resolution 57/265 the General Assembly, on 20 December 2002, established the World Solidarity Fund, which was set up in February 2003 as a trust fund of the United Nations Development Programme. Its objective is to eradicate poverty and promote human and social development in developing countries, in particular among the poorest segments of their populations.


Countries that celebrate Mother’s Day

Most countries around the world celebrate Mother’s Day including most of Europe, Asia, Australia, New Zealand, India, and Japan on the second Monday of May. Many Arab countries like Egypt, Iraq, Saudi Arabia, and more celebrate Mother’s Day on March 21 (spring equinox). Some countries like United Kingdom and Ireland and others celebrate the Day on the fourth Sunday during Lent and call it Mothering Sunday. Many eastern and southern Eurasian countries including Russia celebrate Mother’s Day together with International Women’s Day on March 8th. Mother’s Day celebrations around the world details on Wikipedia.

Mother’s Day celebrated its 100 year anniversary in 2014. In the year 1914, President Woodrow Wilson signed into law Mother’s Day stating that the Day would be celebrated on the second Sunday of May and be a national holiday [1].

The most popular gifts/ideas to give for Mother’s Day in order of popularity are 1) Greeting Cards, 2) Flowers, 3) Special outings, 4) Clothing and accessories, and 5) Jewelry [2]. Many mothers like a phone call or hugs and kisses as well.


All logos are the trademark & property of their owners and not Sports Reference LLC. We present them here for purely educational purposes. Our reasoning for presenting offensive logos.

Logos were compiled by the amazing SportsLogos.net.

Copyright &Copy 2000-2021 Sports Reference LLC. Alle Rechte vorbehalten.

Viele der Play-by-Play-, Spielergebnisse und Transaktionsinformationen, die sowohl angezeigt als auch verwendet werden, um bestimmte Datensätze zu erstellen, wurden kostenlos von RetroSheet bezogen und sind urheberrechtlich geschützt.

Win Expectancy, Run Expectancy und Leverage Index-Berechnungen von Tom Tango von InsideTheBook.com und Co-Autor von The Book: Playing the Percentages in Baseball.

Gesamtzonenbewertung und anfänglicher Rahmen für Siege über Ersatzberechnungen von Sean Smith.

Historische Major League-Statistiken für das ganze Jahr von Pete Palmer und Gary Gillette von Hidden Game Sports.

Einige defensive Statistiken Copyright © Baseball Info Solutions, 2010-2021.

Einige High-School-Daten sind mit freundlicher Genehmigung von David McWater.

Viele historische Kopfschüsse von Spielern mit freundlicher Genehmigung von David Davis. Vielen Dank an ihn. Alle Bilder sind Eigentum der Urheberrechtsinhaber und werden hier nur zu Informationszwecken angezeigt.


Schau das Video: Регионален семинар Велико Търново